Über die folgenden Accesskeys können Sie die entsprechenden Links direkt aufrufen:

IT-Professional - Kommunikationstechnik (m/w/d)

  • Profil:IT-Professional
  • Dienstort:Rosenheim
  • Bewerbung bis:31.12.2019
  • Job-ID: P0097V007
Wir verstärken das Polizeipräsidium Oberbayern Süd und suchen für den Standort Rosenheim einen IT-Professional - Kommunikationstechnik (m/w/d).
  • Produktbetreuung der landesweiten Sprachkommunikationssysteme
  • Second-Level-Support in landesweiter Verantwortung
  • Monitoring der Serversysteme, Applikationen und Identifizierung bei Störungen sowie Performance-Engpässen
  • Konzeption, Optimierung und Betrieb der Microsoft Serverlandschaften und der Virtualisierung auf der Basis von VMWare
  • Konzeption, Umsetzung und Überwachung der IT Sicherheitsinfrastruktur
  • Beratung, Mitarbeit und Unterstützung in IT Projekten der Fachbereiche
  • Abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium mit Fachrichtung Informatik oder mit wesentlichen Informatikanteilen
  • Kenntnisse im Bereich Server Hardware (Fujitsu, DELL) und Windows Server 2012 R2 (und höher)
  • sehr gute Kenntnisse in PowerShell
  • gute Linux-Kenntnisse
  • Netzwerk (Cisco Routing/Switching, VPN)
  • sicherer Umgang mit komplexen VMware Umgebungen (>40 Hosts)
  • Kenntnisse im Bereich Veeam Backup und Replication
  • nachweislich Erfahrung im IT-Betrieb von großen Unternehmen wünschenswert
  • Microsoft-Zertifizierungen wünschenswert
  • selbstständige und eigenverantwortliche Aufgabenwahrnehmung
  • Fähigkeit zum Analysieren und Strukturieren komplexer technischer Sachverhalte
  • ausgeprägtes Dienstleistungsbewusstsein
  • hohes Maß an Fortbildungsbereitschaft
  • zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Sicherer unbefristeter Arbeitsplatz
  • mit der Verbeamtung zahlreiche Weiterentwicklungsmöglichkeiten bis in Führungspositionen
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • hochwertig ausgestattete Arbeitsumgebung
  • ausgeprägtes Fort- und Weiterbildungsangebot

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe - bis maximal in der Besoldungsgruppe A11.

 

Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/11.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber / -innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.

Zur Navigation Zum Anfang der Seite