Über die folgenden Accesskeys können Sie die entsprechenden Links direkt aufrufen:

IT-Professionals (m/w/d) - Softwareentwicklung

  • Profil:IT-Professional
  • Dienstort:München
  • Bewerbung bis:06.03.2020
  • Job-ID: P0094V011

Wir verstärken das Polizeipräsidium München und suchen für den Standort München mehrere IT-Professionals (m/w/d) - Softwareentwicklung

Je nach Einsatzschwerpunkt erwarten Sie vielfältige Aufgaben in einem kompetenten und motivierten Team:

  • Entwicklung von IT-Verfahren und -Anwendungen zur Einsatz-, Ermittlungs- und Verwaltungsunterstützung beim Polizeipräsidium München und der Bayerischen Polizei
  • Erstellung von fachlichen und technischen Vorgaben
  • Durchführung von Software-Tests und Implementierung von neuen IT-Verfahren
  • Vorbereitung der Produktivsetzung von neuen IT-Verfahren und technische Begleitung bei der Einführung
  • 3rd-Level-Support
  • Betreuung und Weiterentwicklung von im Einsatz befindlichen IT-Verfahren
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (FH/Bachelor) der Informatik oder eines anderen Studiengangs mit Schwerpunkt IT
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • wünschenswert sind Kenntnisse in einem oder mehreren der Bereiche Betriebssysteme Windows – Client / -Server und LINUX, Datenbanken, Programmiersprachen Java, PL/SQL, C++, C#

 

Darüber hinaus erfüllen Sie folgende Anforderungen:

  • engagierte Persönlichkeit, gerne auch Berufseinsteiger
  • schnelle Auffassungsgabe, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • eigenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise
  • Lernbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungen
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • sehr gute Basis IT-Kenntnisse (Windows, MS-Office)

Wir bieten Ihnen einen modernen und krisensicheren Arbeitsplatz in München in einem innovativen Team sowie eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit, die von Selbständigkeit und Verantwortung gekennzeichnet ist. Eine fundierte und strukturierte Einarbeitung wird sichergestellt.

 

Mögliche Zusatzleistungen:

  • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsfürsorge und behördliches Gesundheitsmanagement
  • flexible Arbeitszeitgestaltung und Familienzeiten
  • jährliche Sonderzahlung
  • Ballungsraumzulage, bei Vorliegen der Voraussetzungen
  • vermögenswirksame Leistungen
  • IT-Fachkräftezuschlag, bei Vorliegen der Voraussetzungen
  • ein vergünstigtes Jobticket für den öffentlichen Personennahverkehr

 

Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Vollzeit (40,10 Wochenstunden). Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene befinden, besteht die Möglichkeit der Versetzung / Umsetzung unter Beibehaltung der Besoldungsgruppe – bis maximal in der Besoldungsgruppe A11.

Der Dienstposten hat die Wertigkeit A9/11.

 

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

Haben wir ihr Interesse geweckt?

Die ausgeschriebene Stelle ist teilzeitfähig; die Einteilung der Arbeitszeit richtet sich nach dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte Bewerber /-innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.

Zur Navigation Zum Anfang der Seite