Über die folgenden Accesskeys können Sie die entsprechenden Links direkt aufrufen:

Einstieg über die Ausbildung

  • Ziel: Polizeivollzugsdienst (2. QE)
  • Beginn: 2018/03
  • Dauer: 2,5 Jahre
  • Bewerbung bis: 30.04.2017

An verschiedenen Standorten der Bereitschaftspolizei werden Sie in der 2. QE 2 ½ Jahre lang unterrichtet. Dabei werden Praxis und Theorie verbunden, um Sie optimal auf den Berufsalltag vorzubereiten.

Es wird versucht Sie möglichst heimatnah auszubilden. Je nach Standort (Dachau, Eichstätt, Königsbrunn, Nürnberg, Würzburg, Nabburg oder Sulzbach-Rosenberg) gibt es verschiedene Sport- und Freizeitangebote. Verpflegung und Unterkunft sind garantiert.

 Die Ausbildung beginnt am 1. Werktag im März.

 Die Bezüge setzen sich nach unterschiedlichen Kriterien zusammen, deshalb können hier nur beispielhafte Angaben gemacht werden:

1. Ausbildungsjahr: ca. 1.055 Euro (netto)

Polizeimeisteranwärter / -in | Steuerklasse 1 | ledig

Ab dem 2. Ausbildungsjahr: ca. 1.780 Euro (netto)

Polizeioberwachtmeister / -in | Steuerklasse 1 | ledig

Allgemeine Voraussetzungen

  • Deutsche Staatsangehörigkeit (*)
  • Körpergröße mindestens 165 cm (*)
  • Alter zwischen 17 und 25 Jahre am Einstellungstag (*)
    - ab 2018 Anhebung des Höchstalters auf 30 Jahre beabsichtigt -
  • gesundheitliche Eignung
  • nicht in Konflikt mit dem Gesetz
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • keine sichtbaren oder inhaltlich unzulässigen Tätowierungen

 

Schulische Voraussetzungen

  • Qualifizierender Abschluss der Haupt- bzw. Mittelschule mit abgeschlossener Berufsausbildung oder
  • mittlerer bzw. höherwertiger Schulabschluss

 

(*) Ausnahmen möglich, Details sind über die Einstellungsberatung zu erfragen

Nach erfolgreich absolvierter Prüfung erhalten Sie das Prüfungszeugnis und die Ernennungsurkunde zum/zur Polizeimeister/-in. Mit überdurchschnittlichen Leistungen können Sie sich in der 2. QE für das Studium qualifizieren.

Bei Vorliegen der erforderlichen Voraussetzungen ist eine Bewerbung auf beide Qualifikationsebenen möglich.

Die Bayerische Polizei stellt jährlich zu zwei Einstellungsterminen (01.03. und 01.09.)  Nachwuchsbeamte ein. Wenn Sie sich bereits jetzt für einen späteren als den hier genannten Einstellungstermin bewerben möchten, setzen Sie sich bitte mit Ihrer zuständigen Einstellungsberatung in Verbindung.

Das Prüfungsergebnis einer Einstellungsprüfung ist für drei Einstellungstermine gültig. Bitte planen Sie auch frühzeitig den Vorlauf zum Ausschöpfen von Prüfungswiederholungen ein.

Zur Navigation Zum Anfang der Seite